kubahilfe

Jahresbericht 2013

Advertisements

Liebe Freunde der “Kubahilfe”!

Wie immer berichte ich Ihnen nach jeder Kubareise, über unsere Solidaritätsaktion mit Spenden an das Altenheim und den Kindergarten in Gibara, in der Provinz Holguin, im Osten von Kuba.

Ohne Ihre Hilfe mit den Geldspenden könnten wir die Solidaritätsarbeit nicht ausüben. Daher: 

Vielen herzlichen Dank an alle Spender! 

Sie haben damit große, direkte Hilfe geleistet.

Vielen Dank möchte ich auch an die Frau Direktorin einer Volksschule in NÖ sagen, sie hat veranlasst, dass die Einnahmen des Weihnachtsbasars der Schule dem Kindergarten in Gibara gespendet wurden.

Auch sehr traurige Anlässe können in große Hilfe umgewandelt werden. Anstatt der Blumenspenden bei einem Begräbnis für einen lieben Menschen wurde für die “Kubahilfe” gesammelt. Auch diesem Herrn möchte ich für sein großes Herz für die “Kubahilfe” und seine Solidarität  meinen Dank aussprechen.

Wir hatten für den Einkauf der Spenden 5.000 Euro zur Verfügung.

Bevor ich die Auflistung der Sachspenden schreibe, möchte ich Ihnen noch sagen, dass alle diese Dinge alle von der Leitung des Altenheims und des Kindergartens gewünscht wurden. Wir besuchen nämlich die Institutionen bevor wir einkaufen gehen und schauen und erfragen, was im Moment dringend gebraucht wird. Dann versuchen wir, diese Wünsche bei unseren Einkäufen zu erfüllen. Alles gelingt nicht immer, weil es vielleicht diesen Artikel gerade nicht gibt oder für manche Sachen zu wenig Geld vorhanden ist. Ich kann Ihnen aber sagen, dass alle Gesichter strahlen und die Freude sehr groß ist, wenn wir mit den eingekauften Sachen wieder zurück kommen. Sie sind für alles dankbar, auch wenn wir nicht immer alle Wünsche erfüllen können.

Für den Kindergarten wurde gekauft:

1 Waschmaschine, 1 Standmixer, 1 Druckkochtopf, 6 Ventilatoren, 12 Plastikkübel, 7 Waschschüssel, 10 l  Waschmittel (zur Bodenreinigung und dgl.), 10 Bodentücher, 8 kg Zuckerl, 3 Schachteln (69) Buntstifte, 18 Kinderscheren, 1 Filter.

Für das Altenheim wurde gekauft:

37 Schlafanzüge für Herrn, 40 Nachthemden für Damen, 95 Unterhosen, 150 Paar Socken, 37 Herrenhemden, 60 Paar Badesandalen, 57 Handtücher, 16 Decken,

29 Tiegel Fußcremen, 20 Flaschen Haarshampoos, 104 Flaschen Menthol-Antirheumatika, 37 Pakete Analgetika, 12 l Waschmittel, 30 Plastikkübel, 14 Pakete Windel, 60 Stangen Plastilin, 1 Druckkochtopf.

Insgesamt wurden 4.851,58 Euro ausgegeben. Der Restbetrag von € 148,42 verbleibt bis zur nächsten Reise dem Kassabuch erhalten.

Zur Bekräftigung meines Dankwortes an Sie, darf ich Ihnen noch einen Brief von der Oberschwester des Altenheimes mit allen Unterschriften der Mitarbeiter hier übersetzten:

Liebe Freunde!

Wir freuen uns immer, wenn Sie in unser Altenheim kommen. Sie kommen schon fast zwanzig Jahre zu uns und das ist für uns eine große Hilfe.

Wir wissen genau, wie viel Mühe es bereitet diese Hilfe zu bringen. Unser Dank geht auch an alle Mitwirkenden Ihrer Gruppe.

Wir haben nicht genug Worte um uns für Ihre Hilfe zu bedanken, was Sie für unsere alten Leute tun. Und daher nochmals im Namen von den Heimbewohnern und allen Mitarbeitern bedanken wir uns für diese Arbeiten und Spenden.

Unser Dank kommt von ganzem Herzen, so wie Sie es von herzen tun. Sie machen es aus Humanität und Freundschaft.

Muchas gracias amigos (vielen Dank Freunde), Sie haben bei uns immer ein zu Hause.

Die Unterschriften sind: Dra. Diana Catalá, Oberschwester Sonja Tamajo, Chefin der Administration Mariaela Garcia, und noch einige Unterschriften.

 Auch möchte ich Ihnen einige Bilder von den Besuchen im Kindergarten und im Altenheim zeigen:

    

Ein Teil der Spenden für den Kindergarten und Dokumentation der Übergabe (oben),

und ein Teil der Spenden im Altenheim (unten).

     

 

Ich bitte Sie sehr herzlich, auf die Kontonummer der “Kubahilfe” einzuzahlen, um weiterhin helfen zu können.

Jeder Euro zählt und natürlich kommt jeder gespendete Euro nach Kuba zu unseren Projekten.

 

Erste Österreichische Sparkasse-Bank

Konto Nummer: 0034950184 BLZ 20111  Kennwort: Kubahilfe.

IBAN: AT892011100034950184

BIC: GIBAATWWXXX

Kontoinhaber: Christine Brych

 

 Che, sagte einmal: “Solidarität ist die Zärtlichkeit der Völker zueinander”.

In diesem Sinne beende ich meinen Bericht 2013 über die Aktion der “Kubahilfe”.

Es grüßt Sie herzlich, Christine Brych.

 

 Die neuesten Nachrichten über die vier kubanischen Gefangen, die zu unrecht in den USA gefangen sind, können Sie im Web unter www.miami5.de  nachlesen.

Das “IX. Internationale Kolloquium für die Befreiung der vier kubanischen Gefangenen und gegen den Terrorismus” in Holguin/Kuba findet vom 13. bis 17. November 2013 statt. Wenn Sie daran Interesse haben, kann ich Ihnen gerne nähere Auskünfte erteilen. christine.brych@gmail.com

Advertisements