Spendenbericht 2015

Im Februar/März dieses Jahres war ich wieder in Kuba in der Provinz Holguin und hatte 3.580 Euro Spendengeld in meinem Reisegepäck. Ich besuchte das Altenheim in Gibara und das Krankenhaus in Banes und besprach mit dem leitenden Personal was zur Zeit am notwendigsten gebraucht wird. Nach diesen Gesprächen und der Überreichung der langen Wunschliste vom Altenheim, kaufte ich dann in den verschiedensten Geschäften mit meinem kubanischen Freund und Helfer Edel die gewünschten und am notwendigsten gebrauchten Artikel ein. Beim Transport der gekauften Waren half mir, wie immer, ICAP – Kubanische Institut für Völkerfreundschaft.

Das Krankenhaus in Banes ersuchte uns wieder um Sessel, denn dann hätten alle Krankenbetten einen Sessel und auch im Aufenthaltsraum und im Besprechungszimmer könnten die Leute sitzen. Die Erklärung zu den fehlenden Sessel finden Sie im Bericht vom Jahr 2014.

Ich kaufte nochmals 95 Sessel um CUC 1.496,25 (1 CUC ist ca. 1 US$)

Für das Altenheim in Gibara kaufte ich auf ihren Wunsch hin:

48 Paar Herrenschuhe, 20 Paar Damenschuhe, 52 Herrenhemden, 26 Blusen, 60 Haarkämme, 19 große Dosen Körperpuder, 300 Rollen Toilettenpapier, 2 große Schachteln med. Handschuhe, 1 große Gefriertruhe, 1 USB-Steak zum Speichern verschiedener Aktivitäten, welche dann den Heimbewohnern wieder gezeigt werden können.

Rechnung der Artikel: CUC 2.089,- 

Beide Institutionen, das Altenheim in Gibara und das Krankenhaus in Banes versicherten mir ihren herzlichen Dank an alle Spender. Ich kann die vielen Dankesworte von den Bewohnern des Altenheimes nicht alle an Sie weitergeben, aber ich versichere Ihnen, sie sind mit viel Dankbarkeit von Herzen an Sie gerichtet.

Auch ich möchte mich bei allen Spendern für Ihre Großzügigkeit sehr herzlich bedanken, denn ohne Ihrer Hilfe könnte ich diese Aktionen nicht durchführen. VIELEN DANK! Und wenn es möglich ist, bleiben Sie bitte der “KUBAHILFE” treu:

Spendenkonto:

Erste Österreichische Sparkasse, Kontoinhaber Christine Brych, Kennwort: “Kubahilfe”  IBAN: AT892011100034950184, BIC: GIBAATWWXXX 

Ich bitte Sie wiederum sehr herzlich um weitere Spenden, denn die beschenkten Menschen sind überaus dankbar für ihre Hilfe.

Jesus von Nazareth sagte: “Alles was du einem der Geringsten tust, das hast du mir getan” und

Che Guevara sagte: “Solidarität ist die Zärtlichkeit der Völker zueinander”.

Sie kennen schon meine beiden Leitsprüche und ich hoffe, Sie helfen mir, damit ich im Februar/März nächsten Jahres wieder helfen kann. Mit herzlichen und dankbaren Grüßen, Ihre

Christine Brych.

 20150318_110842

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s